Wegen Renovierungsarbeiten schließt der Stadtspeicher bis etwa Mitte Februar

 

 

dm. Ob schneller Mittagstisch, geselliges Frühstücksbuffet am Wochenende oder einfach mal ein Bier in rustikalem Ambiente, die Eheleute Petra und Hartmut Peterek legen viel Wert darauf, ihren Gästen eine wunderbare Zeit im Stadtspeicher zu bieten. Das idyllisch am Stadtstreek gelegene Speise- und Bierhaus ist gerade an Weihnachten und Silvester ein gern besuchtes Ziel von hungrigen Gästen.

 

Alle Speisen werden frisch zubereitet, die Zutaten sind soweit möglich aus der Region und saisonal angepasst. An Heiligabend hat der Stadtspeicher von 9 bis 13 Uhr geöffnet und ein vielseitiges Frühstücksbüfett lockt zum Schlemmen vor der Bescherung. Am 1. und 2. Weihnachtstag verwöhnt das Gasthaus von 11 bis 14 Uhr und ab 17 Uhr mit festlichen Gerichten vom Büfett und a la carte. Am Silvestertag können sich die Gäste von 18 bis 22 Uhr im oberen Bereich des Gasthauses am leckeren Silvesterbüfett bedienen oder im Erdgeschoß leckere Gerichte a la carte bestellen.

 

Auch wenn es etwas länger dauert, bis eine a la-Carte-Bestellung zubereitet ist, nehmen die Gäste diese Wartezeit gerne in Kauf, wissen sie doch die Frische zu schätzen und die braucht nun einmal ihre Zeit.

 

Ab dem 1. Januar stehen aufwändige Renovierungsarbeiten in dem urigen Gasthaus an, wie Petra Peterek berichtet. In der Küche müssen Boden und Wände komplett saniert werden, um das gewohnte, effiziente Arbeiten wieder möglich zu machen. Die umfangreichen Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Februar andauern. Danach hat der Stadtspeicher wieder ganz regulär geöffnet und bietet das gesellige Frühstücksbüfett am Wochenende und den begehrten Mittagstisch an.

 

Auf der Internetseite www.stadtspeicher-rotenburg.de finden Interessierte neben der Mittagstisch-Karte auch alle weiteren Informationen rund um den Stadt Speicher.